Mini-„Rechenzentrum“ mit regenerativer Energieversorgung #7

Mittlerweile hängt nun ein baugleicher zweiter Akku parallel an der Anlage. Das wären dann 440Ah nominell, langfristig nutzbar davon sind letztendlich ca. 160Ah.

Zusätzlich gibt’s nun auch eine Lademöglichkeit für USB-5V- und 12V-Geräte. Vor 3 Wochen traf auch die lange geplante Solarkühltruhe von Steca ein. Nicht ganz billig, aber dafür unabhängig vom Netz, groß (240l) und sehr effizient.

Dieser Beitrag wurde unter Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.