Etappe 4

Von guten Wünschen begleitet ging es heute pünktlich los. Kurz vor 9 stand ich in der Innenstadt von Nordhausen – und es gab selbstverständlich keinen Eisbecher und auch kein kaltes Getränk. Bin eine halbe Stunde rumgetigert und habe nichts gefunden. Dann sah ich zufällig so ein poppig-plastikbuntes Lädchen mit dem Frachisenamen Tea-One. Die haben dort Tee als Grundstoff und man kann sich dann verschiedene Früchtegeschichten und Eiswürfel reinmixen lassen. Im Normalfall würde ich meine Familie im 10 km Abstand vorsichtig drumherum lotsen. Ist wahrscheinlich ähnlich gesund wie Speck mit Würstchen zum Frühstück. Aber da die Energie sowieso gleich verbrannt werden wird und es unglaublich kühl war …..
Kurz vor Sangerhausen ging es dann Richtung Allstedt. Nachdem ich die Allstedter Hölle (offizieller Name „Straße der Romantik“ 4 km Anstieg bei 30 Grad und böigem Gegenwind) überstanden hatte, bin ich nun nach 103 km im Querfurter Hof gelandet.
Mein Tachometer zeigt aktuell 504 km. Jetzt geh ich erstmal duschen.

Dieser Beitrag wurde unter zwei mal quer durch Deutschland abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blue Captcha Image
Refresh

*